Trend oder Kult? – »Dad Shoes« revolutionieren die Modewelt!

Klobig Sohlen, derbe Silhouetten und auffällige Designs: »Dad Shoes« und »Ugly Fashion« waren 2018 DER heiß diskutierte Trend. Während die einen die trendigen »Dad Shoes« als »potthässlich« abstempeln, feiern die anderen die klobigen Schuhe! Gehasst und geliebt zugleich ist allerdings eines klar: Auch dieses Jahr führt kein Weg an »Dad Shoes« vorbei!

Stars und Fashion-Ikonen wie Bella Hadid, Kendall Jenner, Big Boi oder Kanye West machen´s vor und kombinieren die provokanten Dad Shoes, die auch unter den Namen »Ugly« oder »Chunky Sneaker« bekannt geworden sind, zu lockeren Streetstyle-Looks oder schicken High-Fashion-Outfits. Ihr seht, »Ugly Fashion« ist weiterhin total angesagt: Minimalistisch war gestern – die Modewelt wird jetzt von provokativen und auffälligen Looks dominiert! Bei uns erfahrt ihr, was genau es eigentlich mit diesen Dad Shoes auf sich hat, wo sie herkommen, was sie besonders macht, wie ihr sie kombiniert und welche Modelle wir im Shop haben.

Nike Dad Shoes - Nike Ugly Sneaker - Nike WMNS M2K Tekno

Dad Shoes – Was ist damit gemeint und woher kommen sie?

Der größte Trend der letzten Jahre ist unter vielen Namen bekannt geworden: »Dad Shoes«, »Chunky«-, »Nerd«- oder auch »Ugly«-Sneaker beschreiben grundsätzlich klobige Turnschuhe mit dicken, futuristischen Sohlen und bunten Farbkombinationen. Details wie mehrfarbige Nähte, Schnürsenkel oder elastische Schnellverschlüsse sind meistens auch noch an den auffälligen Silhouetten zu finden. Dieser Trend ist allerdings nicht ganz neu und hat seinen Ursprung, wie viele große Fashion-Comebacks, in unseren geliebten ’90s. Getreu dem Motto »der Name ist Programm« wurden Dad Shoes in den 90er Jahren aufgrund ihrer Bequemlichkeit in erster Linie von amerikanischen Familienvätern getragen. Auch wenn die klobigen, aber sehr bequemen Schuhe damals gewiss nicht als modisches Statement, sondern vielmehr als Inbegriff der »Uncoolness« verstanden worden sind, wurde der heutige Trend damals quasi von unseren Daddys in die Wege geleitet. Danke Papa!

Nachdem die Turnschuhe unserer Dads in der Fashionwelt jedoch viele Jahre keine oder wenn nur verspottende Beachtung erhalten haben, wurden 2017 die ersten großen Modemacher erneut auf die auffälligen Dad Shoes aufmerksam. Die Luxus-Marke Balenciaga fungiert hierbei als absoluter Vorreiter: Der »Triple S« ist bis heute das Vorzeigemodell des Dad Shoe-Hypes. Es dauerte allerdings nicht lange bis auch alle namenhaften Sneaker-Giganten wie Nike, adidas, New Balance, Ascistiger, Puma, Reebok & Co. den Ugly-Trend für sich entdeckten und das Comeback der 90er-Vibes mit zahlreichen Retro-Modellen aus ihren Archiven feierten! Seit 2018 hauen uns unsere Liebling-Sneakerhersteller regelmäßig mit klobigen Silhouetten, inspiriert vom »Ugly Fashion«-Trend, aus den Socken!

»Ugly Fashion« – Was ist damit gemeint?

Crocs, Bauchtaschen, Trainingsanzüge oder eben Dad Shoes – für manche sind es die trendigsten Teile der Saison, für andere modische Albträume. »Ugly Fashion«, also »hässliche Mode« ist seit einiger Zeit in aller Munde und revolutioniert aktuell die Fashionwelt. Was früher noch als modisches No-Go galt, wird mittlerweile als mutiges Statement gesehen – seien es wirre Musterkombinationen, krasse Farbzusammenstellungen, auffällige Nähte oder dicke Sohlen.

Realismus statt Perfektion!

Die Philosophie hinter diesem heiß diskutierten Trend finden wir persönlich ziemlich cool: Genug mit falscher Perfektion! Es wird Zeit für mehr Realität und Selbstbewusstsein! »Ugyl Fashion« verdeutlicht, dass Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt und dass Mode kein richtig oder falsch kennt. Es gilt: Tragt das, worauf ihr Bock drauf habt und fühlt euch wohl damit! Auch wenn zahlreiche Fashion-Magazine uns schon seit Jahren versuchen einzuflößen, dass in der Mode alles erlaubt ist, wissen wir doch, dass das eigenlicht nicht stimmt. Wir alle haben unsichtbare Grenzen in unserem Kopf, die unsere modische Selbstverwirklichung einschränken und uns bei ausgelassenen Shopping-Trips vorgeben, was geht und was nicht. »Ugly Fashion« möchte genau diese unausgesprochenen Fashion No-Gos aufbrechen, Mut zur Hässlichkeit beweisen und die Mode auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Warum nicht Badelatschen aus Fell, Bauchtaschen aus Samt oder Sneaker mit riesiger Sohle mit Stolz tragen, wenn wir sie geil finden? Genau darum geht es bei dem »Ugly-Fashion«-Trend: Dem klassischen Modebild widersprechen und für reale, selbstbewusste Styles einstehen!

Nostalgie statt Zukunftsdenken!

Neben dem Realismus-Denken verbreitet der »Ugly-Hype« vor allem eins: Nostalgie! Klar, Retro ist schon länger wieder angesagt, aber »Ugly Fashion« bringt schon längst für tot geglaubte Stücke der 80er und 90er zurück auf die Titelseiten der Modeblätter. Vor ein paar Jahren noch verspottet und als Inbegriff von Hässlichkeit betitelt, feiert der aktuelle Trend die Wiederauferstehung von Hornbrillen, Samtkleidern, Trainingsanzüge, Dad Sneaker und Co. Mit beinahe nostalgischer Wehmut wenden sich Designer und Marken von der typischen modischen Gier nach neuen Trends, Materialen und Looks bewusst ab und lassen lieber bereits da gewesene Highlights der vergangenen Jahrzehnte wieder aufleben. Ganz nach dem Motto »Back to the 90s« feiern also Schlaghosen, Choker, Bauchtaschen und auffällige Print- und Musterkombis ihr großes Comeback. Diese moderne Nostalgie ist typisch für den aktuellen Ugly-Trend.

»Dad Shoes« – Warum sie jeder tragen kann

Wir fassen uns kurz: Wir sind absolut verliebt in die auffälligen Silhouetten! Die klobigen Treter überzeugen uns hierbei nicht nur mit ihren unkonventionellen und provokativen Designs, sondern auch mit ihrer ursprünglichen Bequemlichkeit und Funktionalität als Daddys Lieblingsturnschuhe. Sau bequem und dabei noch ein trendiger Hingucker? – Geile Kombi!

Wenn ihr allerdings eher auf minimalistische Looks steht und denkt, die klobigen Formen und verrückten Designs der Dad Shoes sind nichts für euch, solltet ihr einmal die neuen 2019-Modelle auschecken: Der Trend setzt dieses Jahr nämlich verstärkt auf gedeckte Farben und schlichtere Designs, sodass die klobige Silhouette zwar für den gewissen »Ugly Chic«-Effekt sorgt, aber trotzdem auch für schlichteren Styles geeignet ist. Außerdem haben alle großen Namen im Sneaker-Game den Hype um den klobigen Turnschuh für sich entdeckt und weiterentwickelt. adidas, Nike, Reebok, New Balance, Asics und Co. feiern den Trend mit unterschiedlichsten Varianten und Designs und das zum fairen Preis. Also: Ein Trend für Alle!

Der »Ugly Styling-Guide«

Wenn Ihr euch jetzt fragt, wie ihr die Dad Shoes am besten im Alltag kombinieren könnt, liefern wir euch gern ein bisschen Inspiration. Grundsätzlich gilt: Der klobige Turnschuh kommt am besten im Stilbruch zur Geltung! Dad Shoes zu Kleidern oder Röcken brechen die typischen Konventionen eines klassisch femininen Stylings und werden zum besonders provokativen Hingucker. Selbstverständlich funktioniert das »Ugly Look« auch zu minimalistischen Styles und sieht zur klassischen Blue-Jeans besonders cool aus. Die Mutigeren unter euch können die Sneaker auch mit lässigen Jogginghosen und weißen Tennis- oder bunten Statementsocken kombinieren und so den »Ugly Fashion«-Trend auf den Punkt bringen. »Ugly Chic« setzt eurer Kreativität keine Grenzen!

Wir freuen uns euch eine große Auswahl an Ugly Sneaker hier bei uns im Shop präsentieren zu dürfen!

Unsere Top »Dad Shoes« 2019

Hier ein kleiner Überblick zu den »Best Dad Shoes«, die den Trend 2018 überlebt haben und auch 2019 noch zu den absoluten Must Haves gehören. Natürlich findet Ihr alle Modelle auch bei uns im Onlineshop:

adidas Originals Dad Shoes

adidas Falcon W

Der 90s inspirierte Newcomer aus Herzogenaurach entspricht, durch sein futuristisches Design, genau dem heutigen Fashion-Zeitgeist!

Schwarzes Mesh sitzt auf einem grauen Mudguard aus weichem Suede, dessen Shape und Cut alles andere als gewöhnlich ist. Details aus rosa Glattleder sowie blaue und mint-farbene Logoelemente tragen zum auffallenden Look bei. Besonderes Highlight: Im vorderen Teil des Sneakers befinden sich Cuts, die mit einem Spiegel-Material hinterlegt sind. Ein Eye-Catcher, der den adidas Falcon W zu etwas ganz Besonderem macht!

adidas Dad Shoes - adidas Falcon W

adidas Yung-1

adidas Originals kreierte in den späten 90ern und frühen 00ern verschiedene Sneaker, die für die jüngere Generation der Sneakerheads standen – sie waren ein Statement und nicht nur ein Trend. Mit dem neuen adidas Yung-1 erinnern wir uns an diese Zeit zurück und feiern den »Ugly Shoe«-Trend wie schon damals!

adidas Dad Shoes - adidas Yung-1

adidas Yeezy 500

Der adidas Originals Yeezy 500 ist Kanye Wests Antwort auf den aktuellen Trend der Ugly Sneaker: Ein klobiger Schuh mit voluminöser Sohle, mehreren Overlays und einem Materialmix aus Suede, Premium-Leder und Mesh. Die Mittelsohle wird von Gummi ummantelt und gibt euch damit noch mehr Halt. Reflektierende Details im Lacing-Bereich sorgen dafür, dass man auch bei schlechten Sichtverhältnissen gesehen wird und geben dem Sneaker das gewisse Etwas.

adidas Yeezy BOOST 700

Andere Silhouette, gleicher Trend: Auch mit dem Yeezy 700 bedient adidas Originals den Ugly Shoe-Hype perfekt. Die durchgehende BOOST-Mittelsohle in klobiger Aufmachung liefert die gewohnte Stabilität und Bequemlichkeit in höchster Qualität. Gleichzeitig verkörpert der absolute Kult-Sneaker den angesagten »chunky« Look und passt genau in den aktuellen »Ugly Fashion«-Trend.

adidas Yung-96

Hier kommt ein echter Hingucker mit 90s-Vibes. Dieser Sneaker steht für eine neue Definition von Retro-Runningstyle. Mit den starken 90er Einflüssen trifft der Yung-96 den aktuellen Zeitgeist wie kein anderer und greift gekonnt den aktuellen Ugly Sneaker-Trend auf.

adidas Dad Shoes - adidas Yung-96

Nike Dad Shoes

Nike M2k Tekno

Wir ihr schon wisst, haben wir uns auch in die klobigen Silhouetten, die bereits in den 90er Jahren an keiner Fashion Victim fehlen durften, verliebt!

Um so mehr freuen wir uns, dass Nike Sportswear mit dem neuen M2K Tekno einen legitimen Nachfolger vom Air Monarch auf den Markt gebracht hat. Der M2K Tekno kommt mit einem Materialmix aus Leder, Synthetik und Textil. Diese Kombination sowie die leichte Schaumstoff-Dämpfung sorgen für Elastizität, Halt und weichen Tragekomfort den ganzen Tag über.

Nike Dad Shoes - Nike M2k Tekno

Nike Air Max 97

Die stromförmigen Linien, das charakteristische Lacing und der dezente Swoosh – mit dem Air Max 97 präsentierte Nike kurz vor der Jahrtausendwende einen ganz großen Sneaker, den wir alle noch in bester Erinnerung haben. Inspiriert von dem japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, prägte der Runner unsere Jugend und brachte schon damals unsere Augen zum Leuchten.

Als wäre er nie von der Bildfläche verschwunden, präsentiert sich der Air Max 97 mit dem dreifach geschichteten Upper und einer auffälligen Air Unit, welche sich von der Ferse bis zur Toebox erstreckt und so für ein unvergleichliches Tragegefühl sorgt.

Nike Dad Shoes - Nike Air Max 97

Nike Air Max 180

Im Frühjahr 1991 kam der Nike Air Max 180 auf den Markt und revolutionierte die Sneaker-Szene: Der Schuh enthielt 50 Prozent mehr Luft als die vorangegangenen Air-Max-Modelle. Außerdem gewährte Nike bei diesem Schuh durch ein Fenster in der Laufsohle noch mehr Einblick in die Technologie und so war der Air Max 180 der erste Sneaker mit 180 Grad sichtbarer Air-Dämpfung.

Den Nike Air Max 180 gab es nur ein Jahr lang. Jetzt ist der unterschätzte Klassiker zum Glück wieder da – und passt perfekt in den derzeitigen Trend!

Nike Dad Shoes - Nike Air Max 180

Nike Air Max 720

Mit dem Air Max 720 treibt Nike Sportswear den Trend um die klobigen Sohlen auf die Spitze. Das neue Air Max-Modell aus 2019 kommt nämlich mit der größten Air-Unit, die bisher verwendet wurde. Im Vergleich zum Air Max 270 packt der Swoosh beim 720er nochmal sechs Millimeter drauf und erschafft somit ein noch nie da gewesenes sichtbares, 38 Millimeter hohes Air-Element – eine auffällige Sohle, die den »Ugly Shoe«-Trend perfekt bedient.

Nike Zoom 2K

Nike Sportswear bedient weiterhin den nostalgischen Dad Shoe-Trend und bringt mit dem Nike Zoom 2K einen Look aus den frühen 2000er Jahren wieder zurück in die Schuhregale. Der Zoom 2k überzeugt hierbei mit aggressivem Styling, mutigem Branding und futuristischem Design – wenn das nicht mal von »Ugly Fashion« schreit.

Puma Dad Shoes

Puma Thunder Spectra 

Puma springt auch auf den Chunky Sneaker Trend auf und droped mit dem Puma Thunder Spectra den ersten Dad Shoe der Franken. Der Thunder Spectra ist zweifellos eine Hommage an Puma’s legendäre Kollaboration mit dem verstorbenen Alexander McQueen, welche 2005 für Aufsehen sorgte.

Puma Dad Shoes - Puma Thunder Spectra

Puma Thunder Electric

Der Puma Thunder Electric kommt mit allen typischen Features eines Chunky Sneakers: Keilförmige Silhouette, »bulky« Midsole gefolgt von einem bunten Mix aus Materialien: Das Upper ist aus Nubukleder und Mesh gefertigt mit TPU-Overlays. Mit Metallic glänzenden Puma Formstripes macht der Schuh jetzt nicht nur alle Chunky-Lover glücklich, sondern auch Metallic-Fans kommen auf ihre Kosten!

Puma Dad Shoes - Puma WMNS Thunder Electric

Puma CELL Alien

Fresh as Cell!

Knapp 20 Jahre nach ursprünglicher Markteinführung 1998 bringt Puma den CELL Alien zurück in die Schuhregale dieser Welt. Hiermit feiert der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach zum einen die bahnbrechende CELL-Technologie, die dem CELL Alien als ursprünglicher Running-Schuh die ideale Stabilität und Bequemlichkeit verleiht. Zum anderen nutzt Puma den anhaltenden »Ugly Sneaker«-Hype und begeistert uns Sneaker-Liebhaber mit einer klobigen Silhouette.

Puma RS-X

Future meets Retro!

Passend zum weiterwachsenden Hype um die Dad Shoe-Silhouetten hat unsere Lieblings-Raubkatze aus Herzogenaurach mit der RS-Technologie einen weiteren Klassiker aus den Archiven gekramt und begeistert uns 2019 mit einem überarbeiteten Retro-Schmuckstück. Der ursprüngliche RS hat sich mit dem RS-X neu erfunden und zelebriert mit seinem klobigen Design, Materialmix und mutigen Farbpaletten den Mode-Zeitgeist unserer Generation. Das X steht nämlich für extrem, übertrieben und remixed – Eigenschaften, die zweifelsohne für die angesagten »Ugly Sneaker« stehen!

New Balance Dad Shoes

New Balance 608

Mehr als nur ein Trainings-Schuh für’s Gym!

Set für Set bietet der neue New Balance 608 den Support und die Stabilität, die Ihr für Euer Training braucht. Der Trainer kommt mit einem strapazierfähigen Mesh-/Synthetik Obermaterial, einer Premium-Dämpfung und Flex-Rillen an der Außensohle, die für mehr Flexibilität sorgen.

Doch nicht nur die technischen Features und die Bequemlichkeit des Modells haben uns überzeugt, auch die »bulky« Silhouette, die gerade absolut im Trend liegt, macht einiges her! Der 608er fällt nämlich auch in die Kategorie Ugly Shoe – die futuristische Sohle sowie das klobige Obermaterial sichern ihm diesen Platz.

New Balance Dad Shoes - New Balance 608

New Balance 990

»Design ist nicht nur, wie es aussieht oder sich anfühlt. Design ist, wie es funktioniert.« hat die wohl bekannteste Persönlichkeit der Computerindustrie einmal gesagt. Steve Jobs, Mitbegründer und CEO von Apple, Geschäftsführer von Pixar, wichtigster Einzelaktionär bei Walt Disney und einer der größten Visionäre unserer Zeit hat sein Leben der Entwicklung schöner und funktionaler Produkte gewidmet, die die Welt verändert haben.

Auch privat legte er großen Wert auf die Kombination zwischen Funktionalität und Form. Dabei war seine Schuhwahl immer die gleiche: »Made in USA« New Balance 990er in Grau. An die Füße dieses großen Manns kamen ausschließlich die in den USA gefertigten Sneaker aus feinem Pigskin-Leder und weichem Mesh.

Ein großer Mann und ein großer Schuh! Der Kult um Steve Jobs wird noch eine Ewigkeit nach seinem Tod anhalten und der New Balance 990 wird uns für immer an seinen berühmtesten Träger und größte Ikone erinnern!

New Balance Dad Shoes - New Balance 990

New Balance 991 – Made in England

Der Name des New Balance 991 steht bereits für ein Stück sportliches Erbe. Gefertigt aus Premium-Wildleder und langlebigen Materialien, bringt dieser Klassiker das Komfort-Gefühl auf eine neue Ebene.

Oft bezeichnet als der New Balance-Überschuh, ist dieses Modell ist für seine unglaubliche Dämpfung bekannt. Die Kombination aus einer breiten ENCAP Sohle mit einem C-CAP-Kern, bietet eine extrem leichte und gepolsterte Stabilität. Die berüchtigte ABZORB Technologie in der Ferse und Vorderfuß hält maximale Dämpfung, während die Gummisohle eine leichte, gepolsterte laufweise unterstützt.

New Balance Dad Shoes - New Balance 991

New Balance 1500 – Made in England

Schmaler und fortschrittlicher als der »576« und »577« war der 1500er von New Balance der erste Laufschuh im Sortiment des Herstellers, dessen Preis in Großbritannien die 100 Pfund-Marke überschritt. »Nichts kommt einem perfekten Laufschuh so nahe wie dieser« versprach New Balance bei der Markteinführung des 1500ers im Jahre 1993.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich der 1500er – insbesondere bei Sammlern – zu einem der begehrtesten New Balance Sneakern überhaupt. Seine sportliche, schlanke Form ist hierfür wohl gleichermaßen verantwortlich wie die immer wieder sehr gelungenen Colorways des New Balance Sneakers.

New Balance Dad Shoes - New Balance 1500

Asicstiger Dad Shoes

Asics Gel-DS Trainer

1995 kam der Gel-DS Trainer als leichter Runner für Langstreckenläufer auf den Markt, und seitdem brachte ASICS erst 21 Nachfahren der Legende zum Vorschein. Der Look des Gel-DS Trainers hat sich zu einem Streetstyle-Design-Klassiker weiterentwickelt – einem leichten Lifestyle-Sneaker mit Flexibilität, Grip und vielen Merkmalen eines »Ugly Sneakers«.

Asicstiger Dad Shoes - Asics Gel-DS Trainer

Asics Gel-Kayano 5

Die Geschichte der ASICS Kayano-Reihe startet 1993 in Kobe, Japan, wo Toshikazu Kayano den ersten Kayano als Hybrid für sogenanntes »Cross-Country« Training erschaffen sollte. Der Schuh sollte gleichermaßen für Laufen im Freien, als auch das Indoor-Training gewappnet sein. Was dabei herauskam, war der GEL-Kayano, der den Beinamen »TOP OF RUNNING SHOE« bekam. Um die Geschichte abzukürzen machen wir einen kleinen Sprung in die Gegenwart: mittlerweile wurde 2018 der GEL-Kayano 25 auf den Markt gebracht – und auch immer noch ist er einer der besten Running-Schuhe, die man kaufen kann!

Der Kayano 5, der 1999 ursprünglich als High Performance Runner entwickelt wurde, ist jetzt endlich wieder da!

Asicstiger Dad Shoes - Asics Gel-Kayano

Reebok Dad Shoes

Reebok Aztrek

Der Aztrek war in den 90er Jahren als innovativer Laufschuh richtungsweisend und sollte später zu Reeboks Kultstatus beitragen. Das Ursprungsdesign des Schuhs stammt vom gefeierten Sneaker-Designer Christian Tresser und verkörpert mit seiner klobigen Sohle und den bunten Akzenten Reeboks 90er-Jahre-Spirit, der natürlich perfekt zu dem aktuellen Ugly Sneaker-Trend passt!

Die Neuauflage des Kultschuhs bringt alles mit, was echten Retro-Sport-Style ausmacht und vereint gekonnt den 90er-Jahre-Style mit authentischen Performance-Features. Wie das Original kommt auch diese Version mit einer voluminösen Sohle und der einzigartigen Hexalite-Technologie, welche von Honigwaben inspiriert ist und auch an die Verpixelungen aus den kultigen Jump’n Run-Spielen erinnert!

Reebok Dad Shoes - Reebok Aztrek

Reebok Daytona

Mit dem Reebok Daytona DMX geht Euer Look hoch hinaus!

Sein Design punktet mit genauso viel Komfort wie Style. Dank dämpfender EVA-Zwischensohle und herausnehmbarer Einlegesohle ist der Sneaker super bequem. »DMX Moving Air«-Luftpolstertechnologie dämpft jeden Schritt auf Eurem Weg und die strapazierfähige Gummi-Außensohle sorgt dafür, dass Ihr ihn noch lange tragen könnt.

Reebok Dad Shoes - Reebok Daytona

Mizuno Dad Shoes

Wave Rider-1

Wer sie noch nicht kennt, sollte sie auf jeden Fall kennen lernen – die japanische Performance Brand Mizuno!

Mizuno brachte Chunky Sneaker, wie den Wave Rider, zum ersten mal vor 20 Jahren auf den Markt, lange bevor der Ugly Shoe Trend die Fashion Welt eroberte. Immer wieder begeisterte uns Mizuno mit neuen Technologien und Veränderungen, welche mitunter der Grund dafür waren, warum die japanische Brand nie an »fame« verloren hat.

Als absolutes Flagship der Brand begeistert uns der Wave Rider 1 vor allem durch sein krasses Design! Das Obermaterial kommt mit einer gekonnten Kombination aus Leder und Mesh in besonderen Farbmixen. Einen besonderen Akzent setzt ein Leder-Overlay am unteren Teil des Sneakers sowie die »chunky« Mittelsohle.

Mizuno Dad Shoes - Mizuno Wave Rider-1

Eine große Auswahl an weiteren Ugly Sneaker finder hier bei uns im Onlineshop:

Ugly Sneaker bei 43einhalb

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.