PUMA Suede For All Time

Vom Symbol f├╝r Gleichheit und Menschenrechte bei den Olympischen Spielen 1968 und der Basketball Ikone Walt ┬╗Clyde┬ź Frazier, ├╝ber die Bronx, der Geburtsst├Ątte des Breakdance bis hin zur Skater- und Musikszene - kein Schuh hat die Welt so ver├Ąndert wie der PUMA Suede.

#ForAllTime ist das diesj├Ąhrige Motto des Kultschuhs, womit das Jubil├Ąum des PUMA Suede ordentlich zelebriert wird. Nur f├╝r Euch haben wir uns hingesetzt, unsere Archive durchforstet und die aufregende Geschichte des Kult-Sneakers zusammengefasst.

Der Suede repr├Ąsentiert das, wof├╝r PUMA als Marke steht.

ÔÇĘ(Helmut Fischer Puma Chef Archivar)

1968 gilt als Geburtsjahr des Suede, der urspr├╝nglich nur als ein Wildleder-Ersatz (Suede) des Puma Basket gedacht war. Das schlichte Design, die abgerundete Silhouette und das neue Suede-Obermaterial, war zur damaligen Zeit eine Innovation und wurde gehypt wie kein anderer Schuh. Zu recht!

Symbol of something bigger than style

Die 60er Jahre gelten in Amerika als Wendepunkt in der Geschichte, Rassismus und das Zwei-Klassen-Prinzip sollten ein Ende haben. Wie schafft es also gerade ein Schuh, in solch einer Zeit, ein Bestandteil der B├╝rgerrechtsbewegung zu werden?

Tommie Smith und John Carlos bei den Olympischen Spielen 1968. (Quelle: Sneakernews)

Tommie Smith, der 200-Meter-Goldmedallien-Gewinner, und der drittplatzierte John Calors setzten mit ihren Siegen bei den Olympischen Spielen ┬┤68 ein klares Statement. Die beiden Marathonl├Ąufer standen nur in Socken auf dem Siegertreppchen und hielten jeweils einen ┬╗Puma Suede┬ź in der Hand, den sie zum Protest gen Himmel hoben. Diese Geste, die als Symbol der Gleichberechtigung galt, erreichte weltweite Aufmerksamkeit und der Sneaker schrieb Geschichte.

1973 Walt ┬╗Clyde┬ź Frazier

I steal for a living.

(Clyde Barrow)

Auch Basketball-Legende Walter ┬╗Clyde┬ź Frazier war umgehend angetan von der schlichten Silhouette des Suede und keine zehn Jahre sp├Ąter ging der Klassiker zum zweiten Mal in die Geschichte ein: Frazier fragte die PUMA-Designer nach einer etwas ┬╗weiteren┬ź Version f├╝r seine breiten F├╝├če. Gefragt, getan!

Walt ┬╗Clyde┬ź Frazier in seinen PUMAs. (Quelle: Classic Kicks)

1973 kam mit dem PUMA ┬╗Clyde┬ź das weltweit erste Basketball-Signature-Modell auf den Markt. Benannt nach dem Spitznamen des Profi-Basketballers, den er ├╝brigens wegen seiner ausgefallenen H├╝te bekam, die stark an die von Clyde Barrow erinnern, wurde der Sneaker zum echten Erfolgsmodell. Das gek├Ąmmte Suede und der goldene ┬╗Clyde┬ź-Schriftzug an der Seite, ├╝berzeugte allein im ersten Jahr ├╝ber zwei Millionen Menschen und wurde zu einem der erfolgreichsten und langlebigsten Turnschuhe aller Zeiten – und Frazier zum ersten Basketballspieler, der seinen eigenen Signature-Schuh bekam.

Der Puma Clyde.

1980s Breakdance B-Boys

PUMAs enthalten Plutonium, das geht durchs Nervensystem direkt ins Gehirn und verschafft mehr Kreativit├Ąt, St├Ąrke, Beweglichkeit und Ausdauer.

(XBlade 321 B-Boy)

Da wir unseren Liebling jetzt schon ein bisschen kennen, wundert es uns nicht, dass der Suede auch in den 1980ern im Mittelpunkt einer kulturellen Bewegung stand.

Kool Herc droppte 1973 die ersten ┬╗Breaks┬ź auf zwei Plattenspielern und erweckte damit den Breakdance zum leben. Die Szene wuchs schnell und die Nachfrage nach einem Sneaker mit Style, Authentizit├Ąt und Durchhalteverm├Âgen erreichte in den 80er Jahren ihren H├Âhepunkt. Alles Eigenschaften auf die PUMA mit dem Suede, durch seine dicke Gummisohle und flexiblem Obermaterial, eine perfekte Antwort parat hatte.

Das Breakdance nicht lange ein ┬╗Bronx-Thing┬ź bleibt war schnell klar und breitete sich binnen k├╝rzester Zeit ├╝ber den gesamten Globus aus. Der Suede wurde zu einem ┬╗Must Have┬ź f├╝r jeden B-Boy und pr├Ągte mit seinen ┬╗as thick as possible┬ź Fatlaces die Szene wie kein anderer Schuh.

Die Netflix-Serie ┬╗The Get Down┬ź versteht sich selbst als eine Hommage an das New York der 70er Jahre. Neben der Musik und den B-Boys, steht das Kost├╝mdesign im Mittelpunkt und r├╝ckt dabei eine Marke in den Vordergrund: PUMA. (Quelle: Netflix)

To be continuedÔÇŽ

Auch Jahre sp├Ąter ist der Suede aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Sei es durch die Skateboard-Szene oder Stilikonen der Rock-/Punkmusik sowie Popkultur. Der Suede ist ein Schuh f├╝r die Ewigkeit!

Dieses Jahr erleben wir den 50. Geburtstag des Kult-Sneakers und wir freuen uns auf viele weitere Versionen und Kollaborationen des PUMA Suede. Wir sagen: ┬╗Happy Birthday┬ź !

Die Modelle aus der Puma Suede 50 Kollektion findet Ihr hier bei uns im Shop:

PUMA Suede 50 bei 43einhalb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.