43einhalb stellt vor: Viola Beuscher Ceramics

Ein Interview mit Viola Beuscher, der GrĂŒnderin von Viola Beuscher Ceramics.

Zum 20. Geburtstag der New Balance 991 Silhouette dĂŒrfen wir euch den heißen M991SBN – Made in England bei 43einhalb ganz exklusiv in Deutschland anbieten. Und weil wir den Schuh so feiern, haben wir es uns nicht nehmen lassen, neben einer eigenen Kaffeeröstung von Reinholz Kaffeerösterei fĂŒr jeden Kunden eine handgemachte, limitierte Tasse von Viola Beuscher Ceramics im Colorway des Schuhs anfertigen lassen.

Was genau Viola Beuscher Ceramics macht und wer dahinter steckt, lest Ihr hier im Interview mit Viola:

  • Hey Viola, stell Dich und Dein Team doch kurz mal vor.

Die kleine Mini-Firma »Viola Beuscher Ceramics« besteht aktuell aus 4 Mitgliedern und Rubi, unserem Hund. Jeder hat seinen eigenen kleinen Bereich und ist dafĂŒr auch vollstĂ€ndig verantwortlich. Generell teilen wir uns ein in ein Werkstatt Team, bestehend aus Lili und mir, und einem Team fĂŒr die Abwicklung, bestehend aus Giangi und Philip. 

 Lili und ich sind fĂŒr das Herstellen der Keramiken zustĂ€ndig, besprechen neue Produkte und halten die Werkstatt am Laufen. Meine Aufgabe ist es dazu unseren Instagram Kanal zu bespielen, Kunden zu treffen und zugegebenermaßen stecke ich bei allen anderen auch meist ziemlich tief mit in der Arbeit mit drin und bin Ansprechpartner bei Problemen. Philip organisiert uns als Firma, plant AuftrĂ€ge, macht (zum GlĂŒck!!!) die Buchhaltung und hat unser Finanzwesen und die Emails im Blick, wĂ€hrend Giangi fĂŒr das Packaging von Online Shop Bestellungen zustĂ€ndig ist. Dazu kommt, dass er mir immer wieder mit Foto- & Filmmaterial fĂŒr Instagram unter die Arme greift.

Das Team von Viola Beuscher Ceramics
  • Du hast den mutigen Schritt gewagt, einen eigenen Laden mit deiner Töpfer-Kunst ins Leben zu rufen. Wie kam es dazu?

Vor nun knapp 5 Jahren haben mich Freunde, Patrik und Gökhan von Goose Gourmet in Frankfurt, dazu gebracht in ihrem Fine Dining Restaurant einen Tapas Abend mit meinem Geschirr zu veranstalten. Sie hatten vorher bei mir zu Hause von meinem Geschirr gegessen und waren so auf die Tapas-Abend Idee gekommen. 

Nach dem Abend kamen auf einmal kleinere AuftrĂ€ge und ich war irgendwann fast schon gezwungen mich selbstĂ€ndig zu machen. Und dann habe ich irgendwann abends mit meiner ehemaligen Mitbewohnerin in der KĂŒche gesessen und habe entschieden: ich versuche es jetzt einfach! Mir war sehr klar, dass es nicht einfach wird, aber ich hatte ein gutes GefĂŒhl. Deswegen sage ich immer eher: Das Töpfern kam zu mir. 

  • Was stellt ihr in eurer Werkstatt her?

Alles was auf den Tisch kommt: Teller, Vasen, Schalen, Becher… Wir haben das GlĂŒck, dass wir in verschiedenen Bereichen Arbeiten. Zum einen haben wir unseren Online Shop, den wir alle 3-4 Monate mit einer neuen Kollektion bestĂŒcken. Zum anderen arbeiten wir mit Gastronomen zusammen und erstellen individuelle Produkte fĂŒr Restaurants und CafĂ©s und dann machen wir ab und an auch Cooperationsarbeitern, wie beispielsweise mit 43einhalb.

  • Woher bekommt ihr die ganzen Ideen? Wie entsteht ein neuer Entwurf?

FĂŒr Ideen und die Umsetzung von neuen Produkten sind Lili und ich zustĂ€ndig. Wir bringen uns gegenseitig oft BĂŒcher und kleine Zeichnungen mit, besprechen Ideen und sammeln Inspiration im Alltag – manchmal bringen uns Freunde auf neue Ideen, manchmal sind es Reisen und der damit verbundenen Input. Ich selber gehen bei der Entwicklung von Produkten primĂ€r emotional vor, das heisst ich ĂŒberlege welches GefĂŒhl bei dem Nutzer ausgelöst werden soll, welche Funktion und Stellenwert das Produkt haben könnte, was man fĂŒhlt, wenn das Produkt berĂŒhrt wird, welche Message es senden soll. Wichtig ist aber immer: Alle im Team sollen hinter den Produkten stehen und jeder hat ein Veto Recht!

  • Wie viel Arbeit steckt in so einer Tasse?

Das Schwierige beim Erstellen von Keramik ist, dass es viele Schritte gibt und diese auch sehr penibel ausgefĂŒhrt werden mĂŒssen, damit das Produkt am Ende gut ist. Das bedeutet auch, dass in jedem Schritt auch Fehler passieren können, die irreversible sind, sodass das Produkt neu erstellt werden muss.

ZunĂ€chst wird der Ton geknetet, also homogenisiert und von potentiellen Luftlochern befreit, da das GefĂ€ĂŸ sonst spĂ€ter im Ofen deswegen platzen könnte. Dann wird das Material abgewogen und das Produkt an der Töpferscheibe erstellt. Nach ca einem Tag wird „abgedreht“ – der Becher wird in diesem Schritt quasi perfektioniert und versĂ€ubert durch das Ansetzen eines speziellen Messers. Danach wird gestempelt und das Produkt trocknet ca 10 Tage im Regal. WĂ€hrend dieser Zeit wird es einmal abgeschwĂ€mmelt, damit die OberflĂ€che schön sanft wird. Nach dieser Zeit steht der erste Brand an, der SchrĂŒhbrand, mit dem Ziel die restliche Feuchtigkeit dem Produkt zu entziehen. Sobald der Brand abgeschlossen ist, werden die Produkte nochmal abgeschliffen mit Wasser und einem Schleifblock und trocknen dann wieder einen Tag aus. Am Tag drauf wird glasiert und der Ofen mit dem glasierten Bechern eingerĂ€umt. Nach ca 24 Std ist der Becher dann gebrauchsfertig.

  • Was wĂŒrdest du DebĂŒtant/innen empfehlen, die gerne selbst mal eine Runde Töpfern möchten?

Manchmal habe ich das GlĂŒck, dass Freund:innen ihre Kinder mit ins Studio bringen und da kann man total gut beobachten: Sobald man einfach nur »macht« und sich auf das Material einlĂ€sst, kommen die tollsten Sachen raus. Und: nur weil Keramik seit einigen Jahren ein Trend ist, ist es nicht direkt einfach zu Töpfern. Also nehmt euch Zeit dafĂŒr, lest euch ein, fragt erfahrene Leute nach Hilfe und habt erstmal Spaß bevor ihr euch ĂŒber grade Kanten und wackelnde Böden Gedanken macht.

Vielen Dank Viola fĂŒr das ausfĂŒhrliche Interview & eure tolle Arbeit!

 

Alle Infos zum Release des New Balance M991SBN bekommt ihr hier:

New Balance »M991SBN« bei 43einhalb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.