Eda Vendetta

Eda_1

Was wäre die Sneakerszene ohne Blogger? Sie beurteilen, loben und zerreißen Sneaker, bevor die überhaupt erhältlich sind. Ganz vorne dabei ist seit einigen Monaten Eda Vendetta, die mit ihrem eigenen Youtube-Format Turnschuh.tFRAU auch endlich mal die Mädels-Sneaker unter die Lupe nimmt und einen weiblichen Standpunkt in die Männerdomaine bringt. Heute stellen wir euch die sympathische Berlinerin, die nicht auf den Mund gefallen ist, vor.

Eda_2

Hey Eda, unter den deutschen Youtubern und den treuen Zuschauern von Turnschuh TV bist Du mittlerweile eine feste Größe. Für alle, die dich noch nicht kennen, stell dich doch mal kurz vor.
Ich bin Eda Vendetta aus Berlin, 26 Jahre alt und stolze Mutter von zwei Katzen. Ich betreibe neben meinem eigenen Youtube Channel und meinem Format bei Turnschuh Tv noch den Onlineshop makeupnotwar.net

Wann und wie bist du zum Vloggen gekommen?
Ich habe diese ganze Youtube-Sache erst vor einem Jahr begonnen. Angefangen hat das alles eigentlich „nur“ als ein Teil/Selbstversuch für mein Bacheloarbeit, in dem ich unter andrem eine wissenschaftliche Arbeit über das digitale und analoge #ich geschrieben habe.

Eda_7Auf deinem persönlichen Youtube-Kanal „Eda Vendetta“ machst du von „10 Fakten über meine Nase“ bis „Tour Vlogs“, bei denen du deinen Mann begleitest, alles mögliche. Wie würdest du deinen Kanal jemandem beschreiben, der ihn noch nicht kennt?
Oh schwierig. Da ich nie einen roten Faden hatte kann ich das schwer erklären. Im Prinzip nehme ich die Generation Youtube auf meine Weise an. Ich adaptiere eben typische Formate wie „50 facts about me“ und mache meine eigene sarkastische Version daraus. Jemand beschwert sich drüber, dass ich zuviel rede? Im nächsten Video könnt ihr mir 4 Minuten beim Schweigen zuschauen. Es ist lustig ohne zwingend lustig sein zu wollen.

Seit ein paar Monaten kennt dich wahrscheinlich bis in den letzten Winkel der Republik jeder Sneakerhead. Bei deinem Format „Kleine Füße große…“ stellst du regelmäßig die neuesten Mädels-Sneaker vor. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Hikmet und Simon bei Turnschuh TV?
Ich habe extrem viel Zeit in der Solebox verbracht. So kannte man sich eh schon ein Stück weit. Als ich auf meinem eigenen Channel die Videoreihe „Sneakertalk“ begann, in der ich meine Sammlung zeige, sagte ich beim letzten Video, dass ich nun keine Schuhe mehr zeigen kann, allerdings gern bei Turnschuh TV anfangen wollen würde. Originalton: Ich möchte wie Palina Rojinski am Anfang ihrer Karriere im Hintergrund stehen. Ich habe rote Haare. Zwar keine großen Brüste, aber eine große Nase.“ Das nahmen die Jungs ernst und fragten an.

Du kommst natürlich nicht drum herum: Was sind deine aktuellen Top-5-Sneaker?
Ich trage zur Zeit gern:
• Yeezy Boost 350
• Reebok Classic Leather
• Puma x Ronnie Fieg Sakura
• Air Max 1 Pink Pack
• Jordan 11 Bred

 
Gibt es eine Jugendsünde in deiner Sneakersammlung, ein Modell, bei dem du heute überhaupt nicht mehr weißt, warum du es damals gekauft hast?
Jugendsünde gibt es nicht. Ich war sehr klassisch unterwegs. Superstars und Reebok Classics oder Nike TN. Alles Schuhe, die dieses Jahre ihre „Comebacks“ feierten. Es gibt allerdings eine Teeniesünde. Die Buffalos mit den Flammen an der Seite. Ich war sehr jung und wusste nicht was ich tue.

Was ist dein Holy Grail? Und wie lange bist du schon auf der Suche danach?
Ich habe zur Zeit keinen. Es war der Nike Air Max 1 x Patta x Parra „Cherrywood”. Als ich den hatte, habe ich erst mal ein Jahr lang kaum ein Release mitgemacht. Ich versuche grad alles etwas nüchtern zu sehen. Wenn sich etwas ergibt schlage ich zu.

Und abschließend, wo geht’s mit deinem Channel und dem Format Turnschuh.tFRAU hin? Hast du schon ein paar zukünftige Projekte, die du uns verraten kannst?
Ich kann leider noch nichts genaues sagen. Ich habe mir zur Aufgabe gesetzt die Frauen etwas voran zu treiben. Ich unterstütze gern Mädels, die auch Bloggen und versuche das ganze Sneakerding weiblicher zu gestalten. Man braucht als Frau keine Pinrolls.
Es dürfen auch mal Strumpfhose oder ein passendes Kleid zum Schuh sein. Mich langweilt es, wenn Frauen imitieren, was schon da ist. Es sind komplette Outfits, die man zu den Schuhen aussuchen kann. Jede Menge Potential, dass noch nicht ausgeschöpft wurde.

Eda, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>