18/8 Edelstahl

50 Billionen Wasserflaschen aus 2,7 Billionen Liter Ă–L, 150 Billionen Liter Wasser fĂĽr die Herstellung der Plastikflasche pro Jahr.

Das sind Werte, die uns erstmal umhauen. Gigantische Zahlen, wenn man bedenkt, was das für unsere Umwelt bedeutet. Nur damit wir drei mal täglich eine frische Wasserflasche aus dem Kasten ziehen, um unseren Durst zu löschen.
Um eine Rechtfertigung zu finden werden wir schnell sagen, dass wir die Flaschen wieder recyceln, doch leider stimmt dies nicht mal ansatzweise.

Nur 1 von 10 Flaschen wird wieder verwertet oder recycelt. Somit werden 90% der jährlich hergestellten Flaschen auf Mülldeponien oder in den Ozeane unserer Erde enden.

Die junge Firma Mizu versucht diesen Zahlen entgegen zu wirken. Nach ihrem Mantra „Protection Where We Play“ produzieren sie wiederbefüllbare Trinkflaschen aus 18/8 Edelstahl, der komplett frei von schädlichen Chemikalien, Plastikstoffe oder Aluminiumpartikel hergestellt wird.
Neben dem Aspekt, dass man etwas Gutes für die Umwelt tut, schont es gleichzeitig deine Ausgaben für Getränke enorm. Jährlich verbraucht ein US-Bürger 234 Wasserflaschen im Wert von etwa 309 Euro. Eine Mizu Flasche kostet einmalig 30 Euro und hält ein Leben Lang.
BPA und andere giftige Stoffe werden aus Plastikflaschen in das darin aufbewahrte Wasser abgeleitet und sind keineswegs gesund für unseren Körper. Bei dem von Mizu verwendeten Edelstahl ist so etwas ausgeschlossen. Das 18/8 Edelstahlgehäuse ist für immer rostfrei und gibt keine ungewünschten Stoffe in dein Getränk ab.

Neben unser eigen designten Mizu Flasche arbeitet das junge Unternehmen mit vielen weitern weltbekannten Marken zusammen.
Vans, Audi, Roxy, Poler oder Leica – alle trinken nachhaltig aus Mizu Edelstahlflaschen.

Unser Mizu Sortiment hier im Shop

IMG_7981 IMG_7975 IMG_7954 IMG_7957

1 Kommentar

  • Schon vor 10 Jahren habe ich auf die Edelstahlflaschen gesetzt. Besonders wenn man mal mit der Familie unterwegs war, waren sie sehr hilfreich. Bis heute werden die Flaschen vor Plastikflaschen bevorzugt, da wir am See doch auf die Sauberkeit achten.

    Ăśbrigens, die Fakten sind erschreckend und ich hoffe, dass diese bei vielen Lesern ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.