Behind the Scenes: Trinity of 90s Icons – Nike Air Max III »Infrared«

Als wir Anfang 2020 von dem Retro Release des Air Max III »Infrared« erfuhren, war uns schnell klar, dass wir dieses 30-jährige Jubiläum einer Legende gebührend zelebrieren werden.

Aber wie wird man so einer Ikone gerecht? Richtig, in dem man sie einfach verdreifacht! Nach ersten Gesprächen mit unseren Freunden von Nike Sportswear war klar, dass wir mit der gemeinsamen Idee auf einer Wellenlänge liegen und es im Jahr 2020 nicht mehr nur um das »Flexen«, sondern auch um Dinge geht, die der Sneaker Community zurückgegeben werden können. Das Konzept »Rapper-Auto-Sneaker« ist seit den frühen Neunzigern ein bewährtes Rezept, doch einen Protagonisten unserer Story, den »Infrared Benz«, an die Community zurückzugeben, gab es noch nicht.

Unser fertiger »Infrared Benz«!

Also fingen wir im Spätsommer 2020 mit den ersten Recherchen für’s Setup, Fahrzeug und die Locations sowie authentischen Künstlern an – Kool Savas und seine Crew sind schon lange Weggefährten von 43einhalb und als wir ihm nach unserem Interview für den »43einhalb Minuten Podcast« von der Idee erzählt haben, war er Feuer und Flamme! Savas ist für uns die perfekte Ergänzung zum »Infrared« und unserem Mercedes Benz, da er seine Karriere selbst in den 90er Jahren begonnen hat und heute genau noch so am Start ist wie damals – der Lieblingsrapper Eurer Lieblingsrapper!

Kool Savas zu Besuch bei unserer Frankfurter Store-Crew im Januar 2018.

Als wir dann wussten, Savas und seine Crew sind dabei, ging es parallel an die Fahrzeugsuche – und was gäbe es Passenderes zu einem Air Max aus 1990 als ein Benz 190 aus dem Jahr 1990? Hier hat sich unser »Benzinkopf« Robert dahinter geklemmt und das Internet auf Links gedreht. Die Vorgabe war schwierig, da relativ selten: Außen komplett Weiß, top Zustand, »Stance Optik«, innen möglichst hell und ausschließlich mit dem Baujahr 1990. Nach wochenlanger Recherche und unzähligen Telefonaten wurden wir südlich von Hannover fündig. Ein komplett restaurierter 1.8E W201 mit der seltenen hellbraunen Stoff-Innenausstattung »Dattel«. Gesehen, Geprüft, Gekauft! Danach wurde das Auto von Robert und Tjorm zurück nach Fulda geschafft zum weiteren Prozess.

Wer ein bisschen im »Benzinblut«-Bereich unterwegs ist, wird nicht an den Jungs von JP Performance aus Dortmund vorbeikommen. Kraemo, Fabian und sein Team haben uns ab Stunde 1 beim Konzept beraten und sich dann auch dem kompletten Fahrzeugdesign angenommen. Danke nochmal an Fabian und Max für den Support!

Den JP Jungs war es wichtig, nicht durch ein komplettes Wrapping des Fahrzeugs den zeitgenössischen Charakter zu verändern, sondern auf die Originalform des »Baby Benz« die Designdetails des »Infrareds« zu übertragen. Das ist ihnen definitiv gelungen! Mudguard plus Stitches finden sich auf den Sakkobrettern wieder, die »Rallye Streifen« des Airpads auf em Heck und die Hutzen auf der Hauben haben die gleiche Form wie die seitliche Niere des Air Max III. Mit dem Support der Jungs von SCHREIBER und Inhaber Michael aus Fulda konnten wir noch in einer Nachtschicht den exakten »Radiant Red« bzw. »Red Coral« Farbton vom Rot treffen.

Da ist sie endlich – unsere fertige »Air-Maly«!

Nach der Fertigstellung des äußeren Car-Designs, wagten wir uns an die finalen Details: Der ikonische Mercedes Stern wurde gegen eine verchromte Air Max III Kühlerfigur ausgetauscht, die wir – in Analogie zur berühmten Rolls Royce »Emily« – kurzerhand »Air-Maly« getauft haben. Harriet aus unserem Marketing-Team legte hierfür nochmal eine Wochenendschicht mit Sibo und den Jungs von 3D-Heroes ein.

 

 

Zusätzlich wurden die Kopfstützen (Danke Ute!), Handschuhfach und die Nabenkappen individualisiert, das alte Alpine »Mäusekino«-Radio gegen ein Original BECKER Avus getauscht und das Fahrzeug innen und außen komplett aufbereitet. Wie es sich gehört wurden die letzten Details noch 15 Minuten vor Shootingbeginn in Frankfurt/Main fertiggestellt.

Danke an dieser Stelle an das 43einhalb-Team: Robert, Harriet, Nicole, Mücke, Tjorm, Nina, Anne, Simon und alle anderen, die wir jetzt vergessen haben!

Der Benser lief auf eigener Achse nach »Mainhattan« und die erste Shootinglocation war das Dache des Börsenparkhauses mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Mario und Sascha brachten ihre Jungs von photon (Licht) und Martin (Drohne) für die Produktion mit. Nach einem kurzem Outfitcheck im 43einhalb Store mit der KKS-Crew ging es um 17 Uhr dann an der ersten Location im Dunklen los.

Nach den Standszenen drehten wir dann die ganze Nacht im leeren Frankfurt und machten die Straßen mit unserem »Infrared Benz« unsicher. So wurden die restlichen Shoots auf den Mainbrücken, in den Schluchten des Japan Towers und an diversen weiteren Locations gedreht, die Ihr bei uns im fertigen Video entdecken könnt. Und wie sollte es auch anders sein: Erst morgens um 04:35 Uhr war alles im Kasten und es ging für uns zurück nach Fulda.

On our way back home nach FULDA!

Das fertige Video findet Ihr übrigens ab sofort auf unseren Social Media Kanälen und bei uns auf dem Youtube Channel:

Nike Air Max III »Infrared« VIDEO

 

Checkt auch unbedingt das BTS Drohnen-Video von Martin aka @haliticfpv auf Instagram ab:

 

Wir danken der gesamten Crew von Nike Sportswear – im speziellen unserer Brand-Gang Chris, Mana und Santi – für den Support! Wir können es kaum erwarten, nach dem 30. November 2020 den gebührenden Gewinner des »Infrared Benz« bekannt zu geben! Bis dahin tragt Euch noch fleißig auf unserem Instagram Account für das »Infrared Benz«-Gewinnspiel ein. Wir drücken allen die Daumen und wünschen viel Glück. 

Zum »Infrared Benz«-Gewinnspiel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.