Pacemaker x Allupinitt: Behind The Creatives

Im Interview mit Johannes Hoehn von Allupinitt und Till Jagla von Pacemaker.

Am kommenden Wochenende ist es soweit: Die Pacemaker X Allupinitt Kollabo steht in den Startl├Âchern. Dazu gibt’s diesen Freitag in unserem Frankfurter Store ein exklusives Pre-Release Event.

Wir haben uns beide Partner dieser gro├čartigen Kollabo geschnappt und mit ihnen ├╝ber die Hintergr├╝nde gesprochen. Den Anfang macht Johannes aka Pangea, einer der Gr├╝nder des Kollektivs Allupinitt.

Was bedeutet Allupinitt und wie wird es denn nun ausgesprochen?

Allupinitt steht f├╝r ÔÇ×All up in itÔÇť und bedeutet sinngem├Ą├č, dass man f├╝r eine Sache brennt und ÔÇ×voll dabei istÔÇť. Alles, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und Einsatz. Werfen daf├╝r alles in die Waagschale. In Bezug auf unsere Fotografie hei├čt das, dass wir Ahnung von dem haben, was wir tun. Damit meine ich weniger technisch-fotografische Aspekte als vielmehr solche kultureller Natur. Sneaker fotografieren beispielsweise viele Leute heutzutage, aber nur wenige haben diesen aus der Leidenschaft zur Materie motivierten Blick und Antrieb dafu╠łr. Das macht am Ende einen Unterschied aus, den man den Bildern auch ansieht.

Wie kam es zu der Idee, ein Fotografenkollektiv zu gr├╝nden?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich immer gut ist, Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammenzubringen und deren Energien zu b├╝ndeln. Klar kocht irgendwie jeder sein eigenes S├╝ppchen. Das ist auch wichtig und gut so. Aber dennoch bringt einen eine solche Community in vielerlei Hinsicht weiter. Man kann sich gegenseitig inspirieren, gemeinsame Projekte umsetzen, aber auch mal kritischen Rat geben. Solche Dinge sind auch wichtig, um sich selbst als Fotograf und ÔÇ×K├╝nstlerÔÇť weiterzuentwickeln.

Zum Release in unserem Frankfurter Store wird es auch eine kleine Ausstellung geben. Wie wichtig ist es euch, Fotos auch auf eine solche Art pra╠łsentieren zu k├Ânnen, statt es nur auf Instagram zu sehen?

Wenn man die M├Âglichkeit dazu hat, seine Arbeiten auch mal ausgedruckt in gro├čem Format an der Wand zu sehen, dann sollte man das unbedingt wahrnehmen! Erst so kommen Fotos zur Geltung. Man kann sie auf sich wirken lassen und merkt oft dann erst, wie gut ein Foto wirklich geworden ist – oder eben nicht. :)

Danke dir Johannes!

Der Zweite im Bunde ist Till Jagla, der Pacemaker 2016 gegr├╝ndet hat und nun mit Allupinitt in die n├Ąchste Runde geht. Nach der Kollabo mit Didriksson, einem Traditionsbrand, erscheint nun eine Partnerschaft der ganz anderen Art. Keine Brand, kein Store, sondern ein Fotokollektiv, bestehend aus ein paar der besten Fotografen im Street- und Lifestylebereich.

Till, wie kam es zu dieser auf den ersten Blick ungew├Âhnlichen Kollabo?

Pacemaker steht f├╝r ein kreatives, pragmatisches und kollaborativen Mindset. Es soll Menschen die M├Âglichkeit geben, interessante Projekte ins Leben zu rufen. Pacemaker m├Âchte fu╠łr gute und unerwartete Produkte stehen. AllUpInItt ist ein fester Bestandteil der Streetwear Szene, in der sich Pacemaker auch am wohlsten f├╝hlt. Durch freundliche Verh├Ąltnisse zu Kane und Johannes lag es auf der Hand, dass wir gemeinsam etwas starten. Der Prozess vom ersten Gespr├Ąch in Hamburg bis heute war toll, unkompliziert und effektiv. Das passiert wenn Leute mit dem gleichen Mindset aufeinander treffen, um zu kreieren. Ich bin immer wieder positiv ├╝berrascht, welche Dynamik entstehen kann, wenn Leute sich verstehen bzw. auf einer Wellenl├Ąnge sind.

Was ist f├╝r dich das besondere mit einer kreativen Gruppe zusammenzuarbeiten im Vergleich zu gro├čen Brands?

Im Prinzip ist es egal ob es eine Brand oder eine kreative Gruppe ist. Wichtig sind die Menschen und die Einstellungen dieser. Es gibt einfach Leute, die positiv und l├Âsungsorientiert denken, und andere, die Dinge verkomplizieren. Pacemaker steht f├╝r diese positive Grundeinstellung und ist in diesem Fall froh, dass AllUpInItt ├Ąhnlich tickt. Ich m├Âchte aber auch die Pace Dealer hervorheben, die Pacemaker grandios unterst├╝tzen. Ohne sie w├Ąre das alles nicht m├Âglich.

Und abschlie├čend nat├╝rlich eine Frage, die so ziemlich jeden interessiert: Wo treibt es Pacemaker in Zukunft hin?

Pacemaker gibt es erst seit Mitte 2016, aber es f├╝hlt sich schon wie eine Ewigkeit an. Eine tolle Zeit, in der Collabs mit NewEra, Victorinox, SIGG, Didriksons und jetzt mit AllUpInItt realisiert wurden. Mir ist es wichtig, dass Pacemaker ein Hub f├╝r kreative K├Âpfe ist. Eine Art Identifikationsmerkmal f├╝r Leute, die das offensichtliche hinterfragen und das Tempo vorgeben wollen. Alles in einem freundschaftlichen Miteinander. Die Zukunft wird agil, das kann ich versprechen. Zwei interessante Projekte sind in der Pipeline, die Pacemaker weiter sch├Ąrfen. Weiterhin ist das Ziel, das Unerwartete zu kreieren. Ihr k├Ânnt also gespannt sein auf die n├Ąchsten Jahre!

Vielen Dank auch dir Till!

Die Pacemaker X Allupinitt Kollektion ist bei uns im Frankfurter Store in der Stiftstra├če 36 am Freitag, dem 27.04.2018, exklusiv Instore erh├Ąltlich. Am Samstag, den 28.04.2018, findet Ihr sie dann auch online bei uns.

Hier haben wir noch die ├╝berragend guten Bilder von Kane f├╝r Euch, die er unter anderem auf Coney Island geshootet hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.